Wandertag auf Silba

Nach dem Frühstück unter freiem Himmel packen wir unseren Rucksack, kontrollieren alle Leinen am Schiff, da es ab Mittag heftige Windböen geben soll und wandern los. Wir kommen nach ca 1,5 Stunden zu einer schönen Bucht, in der Queeny baden darf. Wir kühlen nur die Füße, da es mittlerweile ziemlich weht und die Sonne durch Wolken verdeckt ist. Dann geht es zurück und bevor sich das schon sichtbare Gewitter entleert, sind wir im Schiffsbauch verschwunden. Zeit zum Kochen, Lesen, eMails beantworten, Schlafen, Plane reparieren, Knopf annähen, Blog schreiben und Seekarten wälzen. Und deswegen hier mal wieder ein paar Bilder 🙂