Zu dritt…

Kaum sind Podi´s weg…putzen wir unser Schiff innen und außen, räumen auf, packen unsere Wanderrucksäcke, die wir nun doch nicht mehr brauchen und beziehen die Koje in der Backbordkabine 🙂 wir bekommen Besuch 🙂 🙂 🙂

Am Sonntag um zehn übernehmen wir in der Marina einen kleinen Skoda, unser Leihauto für 24 Stunden. Unsere Tochter Johanna kommt zu uns. Sie fliegt von München nach Venedig. Wir wollten mit unserem Schiff „rüberfahren“, doch leider weht am Samstag kein Wind. So hätten wir motoren müssen, ca insgesamt 20 Stunden…das hätte Queeny nicht ausgehalten… 😦

Also düsen wir mit dem Auto hin. Auf dem Weg nach Venedig, machen wir in Monfalcone halt und lassen unsere Wanderrucksäcke schon mal in unserem eigenem Auto. Wir brauchen sie nicht mehr und haben so mehr Platz auf dem Schiff 🙂

Der Flug hat Verspätung 😦 …doch endlich halten wir sie in unseren Armen. Alles ist gut gegangen…die Sorgen einer Mutter…seufz… 😉

Am Montag bleiben wir…ich mag das gar nicht schreiben…bis halb eins ! in der Koje… 🙂 Es regnet, blitzt und donnert…warum also aufstehen?? Hajo geht mit Queeny Gassi, um halb acht ( Streber…) ist vor dem Gewitter und legt sich dann wieder hin 🙂 🙂

Es dauert noch bis Nachmittag, bis die Sonne sich wieder zeigt. Wir liegen mit dem Schiff immer noch in der Marina Veruda, Johanna und ich gehen im Swimming Pool baden…und versuchen beim UNO Kartenspiel immer besser zu sein, als der andere…

Am Dienstag gehts endlich los. Wir laufen aus ohne Ziel. Das Wetter ist kein Wetter. Der eine Bericht sagt so, der andere ist anderer Meinung…wie hat uns ein Kroate gesagt: So wie es kommt, so kommt es…

Wir sind am Porer Leuchtturm vorbei, es weht mit 4-5 Bft…ideal. Wir entscheiden uns für die Kvarnerüberfahrt zur Insel Unije 🙂 Paßt 🙂

In Unije ankern wir, da alle Bojen besetzt sind. Dann wandern wir über die Insel und genießen den Sonnenuntergang.

Am Mittwoch segeln wir, besser gesagt, wir treiben, da wieder zu wenig Wind, zur Insel Susak. Da waren wir mit Podi´s schon 🙂 Wir machen im Bojenfeld fest und können bei sandigem Untergrund direkt vom Schiff aus baden 🙂 Josi ist kaum mehr zu bremsen 🙂 Später erkunden wir das Dorf und gönnen uns einen Eiskaffee und Eisbecher 🙂

Am Donnerstag sind wir schon um halb acht auf den Beinen…habe gestern noch ein Brot gebacken, welches heute zum Frühstück getestet wird…mmmhh 🙂 dann heißt es Leinen los. Segeln macht keinen Sinn…kein Wind. So motoren wir die sieben Seemeilen bis Mali Losinj. Diesen Ort meiden wir, wenn es geht, doch Johanna möchte bummeln und Stadtflair genießen… 😉

Wir machen bereits um zwölf mittags unsere Leinen fest in der Marina. Und…schmeißen uns ins Getümmel…Stadtbummel…Hajo bleibt an Bord 😦 er hat plötzlich sooo viele wichtige Dinge zu tun… 😉

Ich überlebe, Johanna ist glücklich. Das ist es 🙂 Am Nachmittag spazieren wir alle über die Insel in eine Badebucht und gehen schwimmen. Josi und Queeny…ein tolles Team 🙂 !! Dann mache ich uns eine Lachs Mango Salsa zu Bandnudeln.Diese genießen wir an Bord und wundern uns dann gar nicht, als es von links Country und von rechts Pop Music schallt… 🙂 Hier tobt der Bär 🙂 und wir mittendrin… 🙂 😦 …

 

 

 

 

Werbeanzeigen

Autor: hkweg

Wir segeln mit einer Jeanneau 7,50 m auf der Ostsee bis nach Haparanda (2015) und mit einer Elan 38 auf der Adria Kurs 180 Grad (2016). Mit an Bord Schäferhündin Queeny. Ein Erlebnisbericht mit Bildern und Videos.

2 Kommentare zu „Zu dritt…“

  1. Schön, daß ihr noch Zeit mit Johanna habt. Und euer Speiseplan hört sich auch sehr gut an. Weihnachten scheint auch gerettet, wenn der Weihnachtsmann Urlaub machen kann!! Queeny scheint auch richtig Spaß zu haben, wenn mal richtig Leben in die Bude kommt.
    LG Franzi und Toni

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s