Endlich Leinen los…

16.05.16 – Um 12.00 Uhr mittags sind wir endlich mit allem fertig. Das Wetter läd zur Abfahrt ein. Also los…Gleich nach der Ausfahrt vom Hafen können wir die Segel setzen. Der Wind bläst mit 11-14 Knoten aus Südwest, also fahren wir „hoch am Wind“. Das bedeutet schief bis sehr schief…Katja jubelt, Hajo nimmt es hin, Queeny bleibt nichts anderes übrig und die Ladung schüttelt sich ihren Platz zurecht 🙂 …Alles gut.

Wir rauschen dahin, umfahren die Verkehrstrennungsgebiete vor Triest, weichen den Ozeandampfern aus und halten Kurs auf den Leuchtturm Savudrija in Kroatien 🙂 Wir müssen um die Landspitze herum, um in Umag einzuklarieren…Dort kommen wir nach fünf Stunden an. Während Hajo die Papiere bei der Zollpolizei checken läßt, gehe ich mit Queeny spazieren. Bei der Polizei erfährt Hajo, daß der Hafenkapitän, bei dem man die Kurtaxe zahlen muß, heute schon weg ist…blöd!! 😦 In Umag wollen wir nicht bleiben!!! Der Polizist erlaubt uns, da er uns erkennt ( warum ? heute nicht, da Akku bald leer…) heute bis zu unserem Wunschziel -Novigrad- weiterzufahren. Das tun wir dann auch sofort. Wir können zwar nicht mehr lange segeln, da der Wind eingeschlafen ist, doch das ist uns egal. Umag ist wirklich nicht schön!! In Novigrad sind wir um 19.15 und machen im Bojenfeld fest.  Wir bummeln noch durch den Ort und finden einen Laden, wo wir eine Internetkarte für das Handy kaufen können und der freundliche Verkäufer das Teil auch gleich installiert 🙂 Am Morgen stehen wir pünktlich um acht am Büro des Hafenkapitäns…doch der kommt erst um neun…bemerkt dann beim Anmelden zum Glück nicht, dass wir den Bootsschein vom letzen Jahr dabei haben…wo ist der aktuelle???? wir finden ihn nicht…muß wohl zu Hause sein…Wir bekommen das Permit, gültig bis 15. August… 🙂 , dann folgt eine entspannte Segelfahrt bis Rovinj, da der Wind fast von hinten weht. Wir genießen die Sonne, tragen aber immer noch eine Jacke, da der Wind zu kalt ist. Für Donnerstag und Freitag ist wieder schlechtes Wetter mit Regen und Bora ( Starkwind aus Ost ) angesagt…wir überlegen, was wir tun…

Werbeanzeigen

13.05.16

Wir sind immer noch in Monfalcone, weil das Wetter einfach kein Wetter ist… 😦 Es regnet ohne Ende und heute ist es auch noch kalt und windig. Wir schlafen aus, frühstücken lange, bummeln durch Geschäfte und ich beschäftige mich ausgiebig mit dem Blog. Bin mit der Seite -die große Schwester- fast fertig. Am Sonntag soll das Wetter besser werden, dann werden wir sehen, dass wir schnell in den Süden kommen um vor der nächsten angesagten Regenfront zu flüchten.

11.05.16

Monfalcone – Wir haben die Dinge, die wir brauchen im Schiff verstaut. Und seit gestern ist endlich die kaputte Lampe am Mast ausgetauscht und der Windgeber auf den Mast gesetzt. Wie gut, dass Hajo schwindelfrei ist 🙂

P1030949

Seid Montag haben wir lieben Besuch! Olly´s sind da 🙂 Wir machen lange Spaziergänge und probieren neue Rezepte in der Bordküche. So vertreiben wir uns die Zeit, während wir auf günstiges Reisewetter warten. Im Augenblick hat sich für uns im Vergleich zum letzten Jahr ( http://www.hkqgretchen.com ) wettertechnisch nichts verändert…es regnet… 😦